Post-Collection

Aus Philatelie, Wissen was Sache ist.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Post-Collection Löhningen
Post-Collection Beringen
Post-Collection Löhningen
Post-Collection Siblingen
Post-Collection Unterneuhaus
Post-Collection Dörflingen
Post-Collection Buchberg

Diese Post-Collection Stempel, stammen alle aus dem Kanton Schaffhausen, sie sind ein Überbleibsel der Turn und Taxis Zeit und wurden weiterhin in den Postablagen benutzt.

Im Sommer 1846 wurden im Kanton Schaffhausen einen Flächendeckende Postversorgung aufgebaut. Die kleinen Landgemeinden wurden damals mittels einen ausgeklügelten Routennetzes ebenfalls erschlossen. In sechs kleinen Gemeinden die neben oder nahe einer bestehenden Eilwagenroute lagen, wurde eine Postablage eingerichtet.

Die Postablagen wurden alle mit dem gleichen Stempel ausgerüstet.

Feiner Doppelkreis oder Reifenstempel mit 23mm Durchmesser,
im Kreis, mittig, mit geradem Text "Post-Collection" zwei- 
zeilig und dem gebogenen Ortsnahmen in der unteren Kreishälfte.

Es handelte sich dabei um die folgenden Gemeinden


  Ort        Früheste Turn+Taxis        Vorphila/Eidg.Post      Spätest bek.
-----------------------------------------------------------------------------
* Beringen        11.04.1848               29.10.1849           24.08.1857
* Löhningen           -                       -                 23.07.1873
* Siblingen       02.12.1848               27.12.1849           08.01.1857
* Unterneuhaus    27.08.1846               11.01.1849           09.08.1855
* Dörflingen      28.10.1846               05.01.1849           01.09.1868
* Buchberg            -                       -                 18.03.1863

Es gibt keine Erklärung für die Tatsache, dass die Verwendungsdauer der Stempel in den versch. Ortschaften sehr unterschiedlich lange dauerte, postbehördliche Weisungen für den Rückzug der Stempel sind nicht bekannt.

Die Post-Collection Stempel tragen wie alle Stempel von Postablagestellen kein Datum, der Abschlag mit dem Datumsstempel oblag der Poststelle. Die Stempel sind bei den Briefmarkensammlern sehr beliebt. Von den existierenden Belegen sind jedoch nur 10% mit Briefmarken aus der Zeit der Rayon, Strubel und sitzende Helvetia (Löningen). Die meisten erhaltenen Belege sind amtlicher Herkunft und tragen daher keine Marken. Extrem seltene Verwendungen sind auf Rayonmarken. Vom Beringer Stempel ist eine Korrespondenz nach Zürich bekannt. Aber auch hier gilt, ist ein solcher Beleg auf dem Markt, muss man als Sammler von Rayonmarken versuchen diesen zu bekommen, niemand kann sagen wann solches Material wieder kommt.

Referenzen

Erfasst, beschrieben, teils auch gewertet, wurden diese Stempel in verschiedenen Katalogen und Büchern.

  • Grosses Handbuch der Schweizer Abstempelung 1843 - 1882 / Andres-Emmenegger / Druck: Bucherer 1931
  • Grosses Handbuch der Abstempelungen auf Schweizer Marken 1843 - 1907 / Andres, Emmenegger, Müller, Lipp / VSPhV -Druck: Burri 1969
  • Postgeschichte und klassische Philatelie des Kanton Schaffhausen / R.C.Rehm / Verlag: Meili 1987