Philatelistische Mitteilungen und Ausnahme-Angebote des Postwertzeichengeschäftes Eduard Locher & Kümin

Aus Philatelie, Wissen was Sache ist.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herausgeber: Locher & Kümin, Zürich.
1 Nummer
Format : 11,8x18,3 cm.
Text : deutsch/französisch

Nr. 1 September 1915 deutsch S. 1-48
No. 1 oct. 1915 französisch p. 1-48 mit Beilage


Fortgesetzt als:


Bulletin d’informations philatéliques (Philatelistische Mitteilungen)
Offre exceptionnelles de la maison de timbres-poste Edouard Locher

Herausgeber : Edouard Locher, Zürich
16 Nummern, 1916-1920
Format: 12 (11,8)x18,3 (17,5) cm


No. 2 jan 1916 p. 49-92 mit Beilage französisch
Nr. 3 Apri 1916 S. 93-140 deutsch
No. 3 mars 1916 p. 93-140 mit Beilage französisch
No. 4 juin 1916 p. 141-188 mit Beilage französisch
No. 4a juin 1916 p. 141-188 französisch
No. 5 nov. 1916 p. 189-220 französisch
No. 6 déc. 1916 p. 221-280 französisch
Nr. 7 Jan.-Febr. 1917 S. 281-328 deutsch
No. 8 avril 1917 p. 329-360 französisch
Nr. 9 Mai 1917 S. 361-384 mit Beilage deutsch
No. 10 août 1917 p. 385-408 französisch
No. 12 fevr. 1918 p. 221-280 französisch
Nr. 13 April-Mai 1918 S. 433-456 deutsch
Nr. 14 Aug. 1918 S. 457-472 deutsch
Nr. 16 Febr. 1919 S. 473-496 deutsch/französisch
No. 17 avril 1919 p. 497-524 deutsch/französisch
No. 21 déc. 1919 p. 525-548 deutsch/französisch
No. 22/23 juin 1920 p. 549-588 deutsch/französisch


Dieses von Anfang an illustrierte Blatt war hauptsächlich ein Offertenblatt. Neben z. B. englischen Offerten, umfasste es einige Fachartikel, einen gut informierten Neuheitendienst und hatte ein besonderes Augenmerk auf die Erfassung von Kriegs- und Rotkreuzmarken.

Nachdem J. B. Kümin-Beul nach der 1. Nummer krankheitsbedingt austreten musste, verlegte Edouard Locher die restlichen Nummern alleine.

Nachdem die ersten drei Nummern keinen Druckvermerk enthalten, erfahren wir ab Nr. 4, dass die Zeitschrift von H. Grapentien, Dübendorf, gedruckt wird.

Der Abonnementspreis betrug für Nr.1-4 1,50 Fr., Nr.5-13 2,- Fr. und ab Nr. 14 2,50 Fr.

Die Nummer 4 unterscheidet sich von 4a insofern, dass bei 4a die Anzeige „Océanie française et Moyen Congo“ durch die Inserate „ Serbie 1914“ und „Varsovie 1915“ ersetzt wurde.

Mit Nr. 22/23 ging das Blatt ein.

Quellen

  • Toni Abele: Die philatelistische Literatur der Schweiz. In: SBZ, 1947, S. 350-51